NEWS

Neuigkeiten und Wissenswertes zum Thema Hochzeitsfotografie und Bilder der Hochzeit. Hochzeitsfotograf Sebastian Krappe berichtet von sehenswerten Locations, aussergewöhnlichen Paaren und viel Erfahrungen rund um das Thema Hochzeitsfotografie

Zwei Herren sagen JA

Zwei Herren sagen Ja

In diesem Jahr hatte ich die Ehre den Hochzeitstag zweier Herren fotografisch zu begleiten. Tom und Andi feierten Ihren großen Tag im Schloss Thurn in Heroldsbach.  

Tom kannte ich bereits von einer vorhergehenden Hochzeit, bei welcher er Trauzeuge war. Die damaligen Fotos haben ihm sehr gefallen und er fragte mich, ob ich auch seine Hochzeit fotografisch begleiten könne. Die Besonderheit daran sei, dass er sein Herzblatt Andi heiraten wolle. Ich hatte vorher noch nie ein Paar mit zwei Herren als Hauptprotagonisten und habe mich sofort auf die neue Herausforderung gefreut. 

 Ein paar kleinere Fragen bezüglich machbaren Motiven und generellen Möglichkeiten vor Ort  waren schnell geklärt, als ich Beide persönlich zu einer Besichtigung im Schlosspark Thurn traf. Das wunderschöne Schloss mit weitläufigen Parks, Seen und einem sensationellen Vergnügungspark, bietet mannigfaltige Fotomöglichkeiten, stimmungsvolle Hintergründe und abwechslungsreiche Szenerien für tolles Storytelling. Ich war mir sicher, dass dies ein wirklich lustiger Tag werden würde.

Einige Tage später war der große Tag gekommen - Regen hatte zwar die sommerliche Stimmung der Vortage leicht gedämpft - dafür gab es exzellentes Portraitlicht und einen menschenleeren Vergnügungspark, den wir direkt zu Beginn unsicher machten. Im Lauf des Fotoshootings passierten wir die Highlights des Parks, wie z.B. eine authentische Western Stadt mit Saloons, typischen „High Noon“ Straßenfluchten und herrliche Western Backgrounds a la „Lucky Luke“ … ein Riesen Spass!!

Bilder-der-Hochzeit - Schloss Thurn Saloon
Bilder-der-Hochzeit - Schloss Thurn Westernstadt
Bilder-der-Hochzeit - Schloss Thurn Westernstadt
Bilder-der-Hochzeit - Schloss Thurn

Ein paar romantische Schnappschüsse durften natürlich auch nicht fehlen - hierfür bot sich wiederum das romantische Wasserschloss an. Riesige Wasserfontainen, höfische Fassaden und adliger Flair sorgen für einen tollen Kontrast zu den Spassbildern des Freizeitparks. 

Auch die Garderobe der Beiden war sehr aussergewöhnlich! Tom, seinerseits 2 Meter groß - trug eine sehr aufwendigen, handgemachten Mantel mit Stickereien und Pfauen-Federn. Andi trug einen glitzernden Anzug, der sich im Sonnenlicht in immer neuen Varianten präsentierte.  

Nach Empfang der ca. 100 Gäste folgte die Trauung im Teehaus des Schlosses. Die Traurednerin beherrschte Ihr Handwerk nach allen Regeln der Kunst und sorgte für eine stimmungsvolle Atmosphäre. Beim „Ave Maria“ floss das ein oder andere Tränchen und Freudentränen um so mehr, als lustige Anekdoten aus Andi und Toms Leben erzählt wurden. Die Ringe der Beiden gingen einmal durch den ganzen Saal und jeder Gast hatte die Gelegenheit, seine besten Wünsche für das Brautpaar den Ringen Teil werden zu lassen.

Feuchtfröhlich ging es weiter mit Sektempfang, Gruppenbild und Hochzeitstortenanschnitt. Am Nachmittag hatte Tom und Andi die Idee einen Spaziergang samt Entourage durch den Freizeitpark anzutreten. Selbstverständlich mit Gruppenfoto in der Westernstadt, wilden Achterbahn- und Karussellfahrten und jeder Menge Spass. 

Der Abend wurde mit einem fürstlichen Dinner im Romantik Saal des Schlosses eröffnet. In den Pausen gab es diverse Highlights mit Reden des Brautpaares, einem großen Dankeschön an Eltern und Trauzeugen sowie einer kurzweiligen Diashow über Tom und Andis Leben. Das große Highlight hatte sich Tom und Andi für den Abend aufgehoben - eine Musicalaufführung des Klassikers „Time Warp“ aus „Rocky Horror Picture Show“.

Nach dem furiosen Auftritt ging es direkt weiter auf der Tanzfläche. Der DJ heizte ordentlich ein und es wurde ausgelassen getanzt. 

Viele Dank an Andi und Tom für diesen tolle Tag !!

Love & Lavender - Traumhochzeit in Andalusien

Hochzeit in Tarifa

Auch wenn der Terminkalender im Sommer recht voll ist - gibt es natürlich Hochzeiten von Freunden, auf denen man vornehmlich zu Gast ist. 

Marco und Judith luden dieses Jahr zu Ihrer Traumhochzeit im andalusischen Tarifa - dem südlichsten Punkt Europas - direkt an der Meerenge von Gibraltar. Dieses wunderbare Stückchen Land zwischen Mittelmeer und Atlantik kenne ich bereits aus zahlreichen Reisen und habe mich tierisch drauf gefreut, eine spanische „Boda“ (Hochzeit) mit meinem alten Freund aus Kindergartenzeiten - Marco und seiner Frau Judith zu feiern. Die Beiden hatte bereits einige Wochen zuvor in Deutschland standesamtlich geheiratet und das i-Tüpfelchen sollten nun die Feierlichkeiten in Tarifa werden. 

Unter dem Motto „Love and Lavender“ konnte man bereits auf der Einladungskarte erahnen welch aufregende Locations für die Trauung und anschließende Feier vorgesehen war. „Capilla la Pena“ und „Villa La Pena“ liegen an der atemberaubenden Bucht von „Valdevaqueros“ mit einzigartigen Blicken über die Meerenge bis nach Afrika. Tarifa ist ein Surfer Eldorado, da hier der Wind so gut wie immer in Sturmstärke durch die Meerenge von Gibraltar bläst. Der sogenannte „Levante-Wind“ war auch am Hochzeitstag ein stetiger Begleiter und sorgte für angenehme Kühlung unter der brennenden andalusischen Sonne. Die ein oder andere Frisur hat sich zwar im Lauf des Tages dem Wind „angepasst“ - aber was wäre schon Tarifa ohne Wind?

Nach einem Auto Corso über staubige und serpentinenreiche Wege kamen wir an der „Capilla de Peña“ an. Die kleine Kapelle erinnerte mich sofort an das „November Rain“ Video von Guns´n Roses, in dem „Slash“ eines seiner besten Gitarrensolos vor einer einsamen Kapelle zum Besten gibt - umtost vom staubigen „Levante“ … was für eine Location! Dann war es soweit - ein geschmücktes SMART Cabrio hielt vor dem steinernen Eingangstor der Kapelle - die Braut war da! Judith wurde von Ihrem Vater durch das Spalier der Gäste zur Kapelle geführt. Der Wind sorgte für wunderbare Motive mit wehendem Kleid und viel Bewegung. Obwohl ich eigentlich gar nicht „hochzeitsfotografisch“ auftreten wollte, konnte ich diesen Moment nicht „ungeknipst“ verstreichen lassen und ruck zuck war ich im „Fotografen Modus“. Frei nach dem Motto: „Die beste Kamera, ist immer die, die man dabei hat“ wurde das werte iPhone als Arbeitsgerät auserkoren. 

Ringe
Einzug der Braut
Brautpaar
Villa la pena

Judith und Marco hatten eine sehr charmante Rednerin engagiert, die in englischer Sprache die Trauung zelebrierte. Anschließend gab es vor Ort einen Sektempfang mit unvergleichlichen Panorama über die gesamte Bucht von Tarifa - bis hinüber nach Afrika. Auf dem Rückweg zur „Villa la Peña“  passierten wir einige freilaufende andalusische Torros d.h. spanische Stiere, die soviel Verkehr auf ihren angestammten Wegen wahrscheinlich nicht gewohnt waren - Gott sei dank wollte uns keiner auf die Hörner nehmen.  

Die „Villa la peña“ - eine moderne Villa mit weitläufiger Terrasse, Pool, Gärten und Blumenrabatten - war anschliessend die Location für die Feierlichkeiten. Bei Kaffee, Kuchen und Cocktails begann der Nachmittag mit einem großen Paukenschlag - die „Wedding Planerin“ kannte Judith und Marcos Vorliebe fürs Kitesurfen und hatte kurzerhand den in der Kitesurf Szene bekannten und preisgekrönten Tarifeño „Jan Marcos Riveras“ als Stargast eingeladen. Dieser plauderte ein bisschen aus dem Nähkästchen. Herrlich unbeschwert und kurzweilig mündete der Tag in das farbenfrohe Dinner auf der großen Poolterrasse. Während des grandiosen Sonnenuntergangs wurde geschlemmt, gefeiert und gelacht. Die Barkeeper an der Cocktailbar hatten jede Menge zu tun und zauberten leckere Drinks und Cocktails. Das Wohnzimmer des Anwesens war zur Party Area umgebaut worden und der DJ der Beachbar „Valdevaqueros“ heizte ordentlich ein. Nach dem Eröffnungstanz gab es Partymukke a la Tarifa für die Tanzwütigen und chillige Klänge auf der Terrasse. Das Motto „Love and Lavender“ war überall detailreich in Szene gesetzt, z.B. Lavendelblüten in den Einladungen, dem Blumenschmuck beim Dinner bis hin zu den Gastgeschenken in Form eines Beutels duftender Lavendel Blüten. 

Aus Fotografen Sicht hätte ich liebend gerne meine Nikon dabei gehabt, da gerade am Abend, diese Ihre lichtstarken Qualitäten ausgespielt hätte - aber auch mit iPhone konnte man tagsüber schöne Momente festhalten. Ich bin immer wieder erstaunt, was die kleinen Handy Chips leisten und war nach Sichtung der Fotos positiv überrascht, dass der ein oder andere Schnappschuss doch relativ schön geworden ist. Megapixel sind nicht immer wichtig um Emotionen und Momente festzuhalten. 

 Ein großes Dankeschön an Judith und Marco für dieses einmalige Erlebnis und die tolle Gastfreundschaft. 

Hochzeit auf dem Walberla

Hochzeit auf dem Walberla

Die fränkische Schweiz bietet zahlreiche traumhafte Möglichkeiten einen Hochzeitstag zu feiern. Neben den pittoresken Burgen, Kirchen und der traumhaften Landschaft steht das „Walberla“ als weithin sichtbare Landmarke natürlich ganz oben auf der Liste an einzigartigen Locations für eine unkonventionelle Hochzeit.  

Im letzten Jahr war es dann soweit - ein Paar verriet mir in der Besprechung, dass der Ort der Trauung auf dem Gipfel des Walberla stattfinden solle - nicht etwa in der dortigen Kapelle sondern am oberhalb gelegenen Gipfel. Für Regenwetter hatten wir sicherheitshalber auch eine „Ausweich-Kirche“ organisiert ;-) … 

Am Hochzeitstag war glücklicherweise traumhaftes Frühlingswetter, die Wiesen mit tausenden Blümchen bedeckt und die Kirschblüte in vollster Pracht. Nach dem offiziellen Paar Shooting in den Kirschbaum Hainen am Fuße des Walbella und in Wiesentau - machten wir uns zusammen mit den Gästen an den Aufstieg. Jeder brachte seine Sitzgelegenheiten und alles was für die Trauung wichtig war mit. Ein Felsmonolith auf dem Gipfel wurde zum Altar umdekoriert und mit Blumen geschmückt. Ich beobachtete fragend den „Pfarrer“, seines Zeichens erfahrenerer Bergsteiger, wie er sich mit Sonnencreme eincremte … später am Nachmittag wusste ich dann auch warum … 

Die Frühjahrssonne hatte nicht nur mir einen leichten Rot-Ton ins Gesicht gezaubert ;-)  … Gesäumt von Gewitterwolken (!) die rund ums Walbella auf sich „aufmerksam“ machten … folgte die bezaubernde Trauung mit Blick ins Wiesenttal ;-) und anschliessenden Prüfungen für das Brautpaar.Auf die Trauung folgte der „Bergsteiger-Corso“ vom Gipfel zum Sektempfang und später die rauschende Feier im Schloss Wiesentau. Ein rundum fantastischer Tag mit einem super nettem Paar und tollen Gästen - da hat einfach Alles gepasst.  

Besondere Locations für Ihre individuellen Brautpaarfotos

Besondere Locations für Ihre individuellen Brautpaarfotos

Bei einem persönlichem Gespräch verrate ich Euch viele tolle Locations rund um die Metrolpolregion - dies sowohl für Sommertage als auch für verregnetes Wetter - idealerweise bereitet man den Hochzeitstag immer so vor, dass alle Eventualitäten bedacht wurden - ganz besonders gilt dies für die Locations des Brautpaarshootings ... Diese Locations wähle ich ganz nach Euren Wünschen und Tageszeitplan aus und sorge für die obligatorischen Genehmigungen und Terminabsprachen.

Heiraten in Erlangen

orangerie_erlangen_trauungen

Neben dem obligatorischen Standesamt im Erlanger Rathaus gibt es natürlich noch einige andere Möglichkeiten sich das JA-Wort zu geben

 Trausaal im Erlanger Rathaus, 1.OG  / donnerstags zwischen 9:00 Uhr - 13:30 Uhr und freitags zwischen 9:00 Uhr - 12:00 Uhr / zusätzlich Montag, 09.09.2019 zwischen 9:00 Uhr - 13:00 Uhr

Trauungen auf der Bergkirchweih / Termin 13.06.2019, Es finden drei Trauungen in der Zeit von 13.00 Uhr - 15.00 Uhr statt. Es wird jeweils eine Stunde pro Termin eingeplant.

Bürgerpalais Stutterheim, Marktplatz 1  / Termine 03.05.2019, 07.06.2019, 05.07.2019, 06.09.2019, Es finden acht Trauungen von 10.00 Uhr - 13.30 Uhr statt.

Orangerie im Schlossgarten / Termine  01.06.2019, 20.07.2019, 17.08.2019, 21.09.2019, Es finden zehn Trauungen von 10.00 Uhr-14.30 Uhr statt.

Egloffstein'sches Palais, Friedrichstraße 17, Aula der Volkshochschule / Termine 22.06.2019, 24.08.2019, Es finden acht Trauungen von 10.00 Uhr - 13.30 Uhr statt.

Stadtmuseum, Brunnenhalle, Martin-Luther-Platz 9, Erdgeschoss  "Wintertrauungen im Museum"  / Termin 12.12.2019, Es finden acht Trauungen von 16.00 Uhr - 19.30 Uhr statt.

Heiraten auf der Kaiserburg in Nürnberg

heiraten_auf_kaierburg_nuernberg

Die Kaiserburg Nürnberg ist zweifelsohne eine aussergewöhnliche Location für das "Ja-Wort". Neben den bekannten Ansichten der Burg und des klassischen Foto Hotspots, bietet die nähere Umgebung zahlreiche tolle Plätze für traumhafte Hochzeitsfotos.

Für alle, die sich auch gleich vor Ort trauen lassen wollen gilt:

Da die Termine auf der Kaiserburg Nürnberg sehr gefragt sind, empfehlen wir Ihnen, sich frühzeitig über freie Kapazitäten zu informieren und zeitnah einen Termin zu reservieren. Beachten Sie aber bitte bei der Terminreservierung, dass Sie rechtzeitig vorher Ihren förmlichen Antrag auf Anmeldung der Eheschließung bzw. zur Begründung der Lebenspartnerschaft stellen.

Nachstehende Termine werden im Jahr 2019 angeboten:

05.04.2019 / 15.05.2019 / 17.05.2019 / 29.05.2019 / 14.06.2019 / 19.06.2019 / 26.06.2019 / 05.07.2019 / 02.08.2019 / 14.08.2019 / 28.08.2019 / 06.09.2019/ 20.09.2019

Tolle Hochzeitsbilder - gibts die auch in echt?

Brautpaar im Kornfeld

Über Sinn und Zweck gestellter Hochzeitsfotografie 

Neben dem organisatorischen Teil der Einladungen, Locationsuche und Tagesplanung kommt früher oder später die Frage des richtigen Fotografen. Einige Paare vertrauen auf Empfehlungen aus dem Freundeskreis oder haben im Idealfall bereits einen Fotografen in Action erlebt und konnten anschliessend dessen Bilder einsehen. Wenn der betreffende Fotograf mit seinem Auftritt, Charme und selbstverständlich der Qualität der entstandenen Aufnahmen überzeugt, ist eine Entscheidung relativ einfach. Doch was ist, wenn dieser Fotograf bereits gebucht ist oder das Paar einfach noch am Anfang der Fotografensuche steht?

Richtig! Google hilft!

Im Internet wirbt so ziemlich jeder Hochzeitsfotograf mit einer eigenen Website für seine Dienste. Prinzipiell ist das Angebot für ein Fotografenengagement zum Hochzeitstag überall relativ ähnlich - bis auf die Preise und ….so komisch es auch klingt …. die veröffentlichten Bilder auf den Webseiten. Von den unzähligen Foto Aspiranten, die zu Weihnachten eine Kamera geschenkt bekommen haben und auf einmal ihre Berufung für Hochzeitsfotografie entdeckt haben - bis hin zu erfahrenen, qualitativ hochwertigen Profis, findet man unterschiedlichste Angebote. Generell lässt sich schnell feststellen wer DER oder DIE Richtige ist, denken viele ...

"Der mit den schönsten Bildern und dem preiswertesten Angebot gewinnt, oder?"

Meist findet eine Vorauswahl der Fotografen nach persönlichem Bildstil und eigene Bildideen statt. Dafür sind natürlich die entsprechenden Galerien auf den Websites die erste große Entscheidungshilfe. Das persönliche Kennenlernen verschafft dem Paar anschliessend einen zwischenmenschlichen Eindruck des Fotografen und ist aus meiner Sicht eines der wichtigsten Entscheidungkriterien bei der Fotografenauswahl.  „Preiswert, nett und sympathisch … und die Bilder sind auch spitze - wir haben unseren Fotografen!!“ 

Wichtig zu wissen ist hierbei:

Bei Fotografen kommt es immer mehr in Mode, das Profil im Internet mit professionellen Models und aufwendig gestylten „Weddingfoto-Workshop-Fotos“ aufzuwerten. Im Klartext: der Fotograf stellt mit professionellen Models eine Hochzeit nach. Das kann unter Umständen mehrere Tage dauern, denn ideales Licht und die passende Weddinglocation wollen gerne perfekt arrangiert werden… Das „Modell Brautpaar“ kennt natürlich auch all die schönen Posen, die später auf den Fotos so wunderbar ungestellt ausschauen … Das dies nichts mit der Realität einer echten Hochzeit zu tun hat sollte jedem einleuchten.

Zur Erklärung: Das aus Fotografensicht perfekte Fotolicht am Morgen und zur Dämmerung am Abend, kann auf realen Hochzeiten meistens nicht ausgenützt werden, da obligatorische Vorbereitungen des Brautpaares entgegenstehen. Gleiches gilt am Abend zur blauen Stunde... Nach den großen Ereignissen des langen Hochzeitstages, haben alle Hunger und können es kaum erwarten, sich am Dinner zu verköstigen und den Tag mit einer rauschende Feier zu vollenden. Dem muss sich ein Fotograf unterordnen und deswegen auch im gleisenden Mittagslicht und größter Hektik gute Fotos machen. Das ist nunmal sein Job.

Zurück zu dem gestellten Fotos und den Models…. 

Das Brautpaar sollte genau nachfragen wie die vorliegenden Fotos entstanden sind und ob vergleichbare Aufnahmen auch im Rahmen eines eng gesteckten Hochzeitstages realisierbar sind. Meine langjährige Erfahrung hat mich gelehrt, dass für ein Brautpaarshooting meist nur eine knappe Stunde Zeit eingeplant wird und manchmal sogar nur Minuten ... es versteht sich von selbst, dass hierbei kein stundenlanges Feintunig möglich ist - ganz zu schweigen von aufwendigen Lichtinstallationen o.Ä. wie es bei einer "gestellten Hochzeit" der Fall wäre.

Mir ist es wichtig, dass meine Brautpaare genau wissen was Sie am Hochzeitstag von mir erwarten dürfen. Das fängt konsequenterweise bei den Bildern auf meiner Webseite an. Keines dieser Fotos wurde gestellt oder nachgestellt. Alle Fotos entstanden auf echten Hochzeiten und im Rahmen der kurzen Zeit zwischen den Tages Highlights wie Kirche, Sektempfang und Dinnerparty. 

Einen kleinen Tipp habe ich noch:

Ein Brautpaarshooting am Morgen, also gleich nach den Vorbereitungen, bietet mehrere Vorteile: Make-up, Frisur und Brautkleid sind noch taufrisch und sauber. Die Temperaturen sind im Sommer noch angenehm kühl und die Ruhe des Morgens nimmt ein bisschen die Nervosität vor dem großen JA Wort. Toll ist auch, dass die wichtigsten Bilder des Tages bereits frühzeitig im Kasten sind und das Brautpaar den restlichen Tag mit Familie und Freunden ausgelassen feiern kann. (Siehe auch "Ablauf eines idealen Hochzeitstages")

Der ideale Hochzeitstag

Der ideale Hochzeitstag

Viele Paare fragen sich wie der eigene Hochzeitstag ablaufen soll. Nachdem bereits wochenelang diverse Details der Hochzeit vorbereitet wurden kommt der große Hochzeitstag immer näher. Sicherlich habt ihr auch schon zahlreiche Tagesprogramme für den Hochzeitstag diskutiert und seid Euch eventuell noch nicht ganz sicher welche Variante die Beste wäre ... ich hoffe mit der Übersicht ein bisschen Entscheidungshilfe leisten zu können ... 

Mein "idealer Hochzeitstag" ist sicherlich nicht die Lösung für alle Brautpaare dieser Welt - allerdings habe ich als Fotograf unterschiedlichste Abläufe erlebt und glaube, der vorgestellte Ablauf kommt nahe ans Ideal ran. Sowohl für den Fotografen als auch für Gäste und Brautpaar, da diese ein maximum an Zeit fürs Feiern haben.

Viele Paare planen zu wenig Zeit ein um die Highlights des Hochzeitstages geniessen zu können. Andere Paare packen auch zuviele Details in den Tagesplan. Aus Fotografensicht gibt es widerrum einige wichtige Highlights, die nur zu bestimmten Uhrzeiten machbar sind. 

Angefangen bei den Vorbereiten von Braut und Bräutigam über das Brautpaar Fotoshooting bis hin zu Gruppenbildern und Portraits von Gästen und Brautpaar. 

Meine Empfehlung wären ein morgendliches "First view" Shooting sowie ein "Sundown" Brautpaarshooting (je nach Sonnenstand der Jahreszeit) . Warum? Ganz einfach weil das Tageslicht morgens und Abends am schönsten ist und somit ideale Fotobedingungen bietet. Selbstverständlich wird unabhängig davon den ganzen Tag fotografiert und falls es terminlich nicht anders geht machen wir die Brautpaarfotos auch zur Mittagszeit. 

Ein vorangestelltes Shooting hat auch immer den Vorteil, dass Makeup, Brautkleid und Brautschuhe noch perfekt sauber sind und die Hitze des Nachmittags vermieden wird. Des Weiteren benötigt man kein ausgedehntes Fotoshooting am Nachmittag und das Brautpaar kann sich mit Familie und Gästen auf´s Feiern konzentrieren. 

Was ist wenn es am Hochzeitstag regnet

Regen am Hochzeitstag

Eine oft gestellte Frage in Bezug auf die Hochzeitsfotos, Location und Planung ist „Was ist wenn es regnet?“

Jeder wünscht sich natürlich einen Traumtag mit Sonne, Schäfchenwolken und angenehmen Temperaturen - sicherlich perfekte Bedingungen für sonnendurchflutete Bilder mit Sommerflair.

Ein kleines Gewitter oder ein kurzer Schauer sind dabei nie ein Problem, weil man diese Passagen sehr gut überbrücken kann indem man im Vorfeld bereits nach Orten genau für diesen Fall gesucht hat und diese dann im Repertoire hat.  Das gleiche gilt für die Brautpaarbilder. Bereits bei der Besichtigung schauen wir nach passenden Ausweich-Locations um im Fall der Fälle schnell und reibungslos die Location zu wechseln. Ähnlich verhält es sich im Frühjahr bzw. späten Herbst wenn die Natur sich noch nicht - bzw. nicht mehr im sommerlichen Grün präsentiert. Dann ist es wichtig ein passende Location zu haben, die eine festliche Kulisse für das Brautpaarshooting bietet und halbwegs regensicher und gut erreichbar ist.

Eine weitere Herausforderung für mich als Fotografen sind Lichteinfall und Schatten. Diese verändern sich im Lauf des Jahres und hüllen jede Location in ihr entsprechendes jahreszeitliches Antlitz. Zudem spielt die Tageszeit eine entscheidende Rolle, da alleine an einem einzigen Tag der Sonnenstand eine Location in unterschiedlichste Licht- und Schattenspiele hüllt.

All diese Faktoren berücksichtige ich bereits bei der Vorbesichtigung mit Euch - damit sind wir für Alle Fälle gerüstet und es gibt keine unerwarteten Überraschungen. Das tolle ist, dass diese „Generalprobe“ Euch auch den Ablauf des Fotoshootings erklärt und wir genug Zeit haben um Eure und meine Ideen im Vorfeld testen zu können. Am Hochzeitstag sind dann Alle vorbereitet und entspannt und wissen wo was passiert…

Spass bei der Arbeit

hochzeitsfotograf_in_action

Immer wieder Lustig, wenn man sich mal selber bei der Arbeit zuschauen kann. Grosses Dankeschön an Maria M. für den lustigen Schnappschuss aus Bamberg.

Aussergewöhnliche Ringe

eckige Brautpaar Ringe

Es gibt Menschen, die aus einem Moment einen besonderen, einzigartigen Augenblick machen. Wie sie das anstellen? Sie sind bei sich angekommen und das spürt man einfach.

Haben wir an Alles gedacht?

Checkliste zur Hochzeitsplanung

Die Checkliste - zum Downloaden

Für eine rundum gelungene Hochzeit gibt es etliche Kleinigkeiten zu organisieren. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Dinge für Ihre Planung zusammengestellt, damit nichts Wichtiges vergessen wird. Beginnen Sie rechtzeitig mit Ihren Planungen.

Frühzeitig

einen Ort für die standesamtliche Hochzeit wählen

notwendigen Formalitäten beim Heimatstandesamt klären

ggf. einen Ort für die kirchliche Trauung wählen und den Termin mit dem zuständigen Pfarramt absprechen

Saal oder Gastronomie für das Fest auswählen und reservieren

Hotelzimmer reservieren

Trauzeugen aussuchen und informieren

Gästeliste zusammenstellen

Fotografen vergleichen / Test-Shooting

 

Trauung im Standesamt anmelden und Trauungstermin vereinbaren

Gesprächstermin mit Pfarrer Pastor / vereinbaren

Hochzeitsreise planen / Urlaub beantragen

Menüvorschlag für das Fest auswählen

Musik / Band / DJ aussuchen und buchen

Fotografen buchen

Einladungskarten gestalten und drucken (lassen)

Sektempfang nach der Trauung organisieren

Polterabend planen

Gästeeinladungen verschicken

Ringe aussuchen

Hochzeitsgarderobe aussuchen

Hochzeitsfahrzeug aussuchen und buchen

Tischkarten / Menükarten drucken lassen

Geschenkwunschliste erstellen bzw. Hochzeitstisch einrichten

Styling und Make-Up absprechen und Termin vereinbaren

Hochzeitsfrisur ausprobieren

Hotelzimmer fest buchen

Anzahl der Gäste mit Gastronomie abstimmen

Brautstrauß und Blumendecor bestellen

Hochzeitstorte bestellen

Zeitungsanzeige auswählen und beauftragen

Evtl Eheverträge aufsetzen und beurkunden lassen

Ablauf der kirchlichen Trauung planen und mit dem Pfarrer besprechen

Hochzeitsgarderobe anprobieren (ggfs Änderungen)

Vereinbarte Termine erneut bestätigen lassen

 

 

Tischordnung festlegen

Trauringe abholen

Brautschuhe einlaufen

Tagesablauf mit Fotograf besprechen

Junggesellenabschied feiern

2 Tage vorher

Poltarabend feiern

Koffer packen, Dokumente und Ringe

Notfalltasche (Deo, Tabletten, Make-up, Strumpfhose) packen

 

1 Tage vorher

Entspannen und mit den ersten Gästen Freunden und Familie auf den unvergesslichen Tag freuen. 

Notieren Sie sich beim auspacken der Geschenke Wer Ihnen Was geschenkt hat....

ca. 6 Wochen nach der Hochzeit Danksagungskarten und Fotos versenden

 

Haben Sie Ihren Namen / Adresse geändert?

neuen Personalausweis und/oder Reisepass beantragen

Fahrzeugpapiere ändern

Steuerklasse ändern

Arbeitgeber / Universität / Schule informieren

Sozialamt / Arbeitsamt / Wohngeldstelle informieren

Rentenversicherung informieren

Banken / Versicherungen informieren

Krankenkasse informieren

Telefonanbieter informieren

Energieanbieter informieren

Kinderbetreuung informieren

E-Mailadresse ändern

Freunde und Bekannte über neuen Namen informieren 

Über den Fotografen Sebastian Krappe
Hochzeitsfoto Galerie von Sebastian Krappe

3D Fotografie zur Hochzeit
Foto Coaching für Hochzeitspaare

Hochzeit Fotolocation für jedes Wetter
Angebote für Hochzeitsfotografie